Bifteki – eine griechische „Frikadelle“

Bifteki 18Wenn wir „früher“ beim Griechen oder Jugoslaven essen waren, dann brauchte ich nicht lang überlegen oder in der Karte stöbern, ein Bifteki sollte es sein.

Gestern überkam mich dann das Verlangen, eben ein solches Bifteki essen zu wollen, ein Bifteki kann man auch schnell und einfach selbst machen.

Also nicht lange überlegt, einkaufen musste ich eh noch und so habe ich dann direkt die Zutaten für Bifteki eingekauft.

 

Die Zutaten für 4 Biftekis:

  • 500gr Rinderhackfleisch (möglich auch Rind/Lamm)
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gahackt
  • 5 Knoblauchzehen fein gehackt
  • etwas Olivenöl
  • 1 Ei und 2-3EL Paniermehl für die Bindung
  • ca 150gr Schafskäse
  • Gyrosgewürz (hier unser Gyros Impression)

 

Bifteki 04Bifteki 06

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gibt nun 2 verschiedene Möglichkeiten. Entweder man gibt alle Zutaten in eine Schüssel und knetet die ordentlich durch, oder, diese Variante des Bifteki gefällt mir besser, man lässt den Schafskäse zunächst weg, bröselt ihn dann auf den flachgedrückten Hackfladen und klappt diesen dann zusammen.

 

Bifteki 08Bifteki 09

 

 

 

 

 

 

 

 

Die fast fertigen Bifteki brauchen nun nur noch gegrillt zu werden. Hierfür habe ich den Grill auf ca 220°C eingeregelt und sie von jeder Seite etwa 10-15 Minuten gegrillt.

 

 

Bifteki 19

Etwas Krautsalat und Pommes als Beilage reichte mir – guten Appetit!

P.S. – nicht ganz. Ich hatte noch in Ringe geschnittene rote Zwiebeln aufs Bifteki gelegt, davon aber kein Bild mehr gemacht 🙁
Die Beilagen können natürlich nach Belieben erweitert/ ergänzt werden. Djuvec Reis, Aivar etc etc sind klassische Beilagen für ein Bifteki.

Posted in Die Gewürze in der Praxis, Grill, Gyros Impression and tagged , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.